Stabsstelle Kinderschutz eingerichtet

2019-04-06 21:49 von Hohl Harry

Gegen Sexualisierte Gewalt im Sport

TuS 1908 Schaidt engagiert im Kinderschutz

Gegen Sexualisierte Gewalt im Sport

Wir schauen hin - Keine Chance für sexuelle Gewalt

Als einer von fünf Vereinen im Sportbund Pfalz wurde der TuS ausgewählt in einer einjährigen Projektphase dieses wichtige Thema zu bearbeiten.

 

Der Auftakt der landesweiten Projektaktion des Landessportbundes (LSB) sowie der Sportjugenden Rheinland, Pfalz sowie Rheinhessen fand am 30.03.2019 in Mainz-Mombach statt.

https://www.sportbund-pfalz.de/neuigkeit-anzeige/items/wir-schauen-hin-keine-chance-fuer-sexuelle-gewalt.html

Der TuS war mit drei Personen vor Ort. Neben dem 1. Vorsitzenden Gernot Sambach als Vertreter des Vorstandes auch die künftigen Ansprechpartner Nadine Lavan und Harry Hohl.

 

Es gab allgemeine Informationen zu dem Projektinhalt und den Projektphasen. Diese wurden von Oliver Kalb, dem Vertreter des LSB und den Vertretern der Sportjugenden Aline Bessling (SB Rheinhessen), Susanne Weber (SB Rheinland) und Peter Conrad (SB Pfalz) gegeben.

Danach begann die Schulungsmaßnahme zur Qualifizierung als Ansprechperson für das Thema „Prävention sexualisierter Gewalt im Sport“. Die Schulungsleiterin Meike Schröer aus NRW brachte das Thema den Anwesenden näher.

Den Abschluss bildeten Infos zur Unterstützungsleistung durch die Projektträger (Vertreter des jeweiligen Sportbundes), die in Kleingruppen vermittelt wurden. Hier begann die Netzwerkbildung unter den Teilnahmevereinen.

 

SEXUALISIERTE GEWALT – WAS IST DAS?

Unter sexualisierter Gewalt versteht man jede Form von Gewalt, bei der eine Macht- oder Vertrauensposition ausgenutzt wird, um Opfer zur Befriedigung der eigenen sexuellen Bedürfnisse zu zwingen. Dabei sind nicht nur Handlungen mit Körperkontakt zu berücksichtigen, sondern auch Übergriffe durch Gesten, Bilder oder anzügliche Bemerkungen.

Sexualisierte Gewalt wird in den meisten Fällen von Personen ausgeübt, die dem Opfer körperlich oder psychisch überlegen sind.

(Zitat LSB Rheinland-Pfalz).

 

Stabsstelle Kinderschutz nimmt die Arbeit auf.

Ab sofort stehen im TuS die beiden Ansprechpartner Nadine Lavan und Harry Hohl als Kontaktpersonen zur Verfügung.

 

Im Bild 1. Vorsitzender Gernot Sambach, Nadine Lavan und Harry Hohl (v.l.n.r)

Foto: Harry Hohl

Zurück